Wonne

Mai. Der Wonnemonat.

In Österreich wurden die Maibäume errichtet. Ein Maibaum ist ein entrindeter, gefällter Baum, um dessen Wipfel ein Kranz aus seinem eigenen Reisig geflochten wird. Bunte Bänder schmücken diesen grünen Ring.

Den Brauch des Maibaumaufstellen gibt es wahrscheinlich schon immer. Mädels tanzen rund um den Baum, der schnurgerade in den Himmel ragt und dessen Spitze durch eben erwähnten Kranz seine Breite erfährt.

Ein Phallussymbol.

Je höher der Baum, umso besser, je gestohlener, umso schlechter. Tja, die Bräuche sind oft skurril. Die Burschen beweisen mit dem Stehlen des Baumes des Nachbarortes ihre Männlichkeit, ihren Mut und ihre Stärke. Ein symbolisiertes Ritual, das dem Werben Schauraum gibt. Still den Baum anzusehen und seine Stärke zu fühlen, gibt Vertrauen in die Dominanz der Natürlichkeit.

Lasst uns den Wonnemonat genießen und die erwachende Natur mit Liebe befüllen!

Ich versuche das im 3. Band der Reihe „Date-Roulette“.

Mona und Sabine kämpfen: um Gefühle, um Liebe, um das Stillen der Sehnsucht, die Erfüllung der Träume.

Wonnig fantasiere ich im Rausch der Frühlingsfarben vor mich hin und leide mit meinen Protagonistinnen bis zum Happy End.

Eure Lisa Diletta mit viel Herz

WP1