Liebe trägt rote Schuhe – sinnlicher Liebesroman

Ich liebe dieses Cover! ❤

Liebe trägt rote Schuhe Cover

„Rote Schuhe sind zu frivol für das Landleben“, stellt Sabine fest und ertrinkt in Selbstmitleid.
Ihr Medizinstudium und ihr Liebesleben begräbt Sabine verschämt in dem Moment, in dem sie sich eingesteht, dass sie einen Fehler in der biederen Umwelt, in der sie aufgewachsen ist, gemacht hat. In der verheirateten Mona findet sie eine Freundin, die sie nach und nach aus ihrer selbstgewählten Isolation befreit und die ihr den Spaß an Sex und den Mut zur Liebe vorlebt. Nach fünfzehn Jahren der Einsamkeit sehnt Sabine sich nach dem Traummann an ihrer Seite und begibt sich mit Monas Hilfe auf eine Reise in die virtuelle Welt. Doch Monas Stärke gerät ins Wanken, als sie sich selbst in die Singlebörse einloggt …
Wird Sabine ihr Trauma überwinden, einen Partner finden und vor allem: Wird sie jemals eine Beziehung mit ihm eingehen können? Und wo bleibt Mona?
Der sinnliche Liebesroman „Liebe trägt rote Schuhe“ von Lisa Diletta enthält neben Herzschmerz, Romantik und auf Irrwege geführte Protagonisten einige detailliert beschriebene erotische Szenen.

Zum Buch geht es hier!

FB_Liebe trägt rote Schuhe

 

Happy geendet!

Endlich, endlich liegen sie sich in den Armen!!!!!

Wer? Niemand. Denn mein Ende ist anders, aber nicht wie ihr denkt!

Nachdem ich die letzte Zeit wie wild auf meinen Laptop eingehämmert habe und ihm eine kurze (sehr kurze) Erholungspause vergönnt bin, verkünde ich glücklich:

Date-Roulette sucht einen passenden Titel!

Date-Roulette, das ist ein erotischer Liebesroman, der, wie sich heute letztendlich gezeigt hat, 453 Taschenbuchseiten auf die Waage bringen muss, damit er Sabine das Happy End beschert, das sich sich seit Jahren wünscht.

Vorläufiges Endergebnis:

723 732 Zeichen (Was für eine skurrille Zahl!)

121 726 Wörter

Date-Roulette wird sich dreiteilen. Ich möchte ja nicht, dass ihr euch beim Lesen überhebt! Hände kann man schließlich auch noch für etwas anderes gebrauchen… ihr wisst schon! ^^

Ein sinnliches Wochenende wünscht euch

Lisa Diletta, die sich in Anlehnung an ihre Protagonisten ein Glas Wein zur Feier der *grins* Vereinigung ihrer Buchfiguren gönnt.

Rose1

Osteraufreißschmäh

Zu Ostern hoppeln die Hasen von Nest zu Nest, flattern die Schmetterlinge von Blüte zu Blüte, laufen die Lämmchen um die Wette, schlüpfen die Küken aus ihrem Ei.
Und die Menschen? Lassen die Kinder suchen, gesellen sich zu gemütlicher Runde, um zu essen, halten die Couch fernsehend fest und beißen den Hasen die Ohren ab.
Du bist Single?
Begib dich in Gesellschaft, lass dir eines (besser mehrere) der gefärbten Eier schenken und blick dich um. Solltest du ein Objekt deiner Begierde entdecken, steuere unauffällig darauf zu und stelle die entscheidende Frage (Prädikat „erste Hürde“!): „Lust auf Eierpecken?“
Was „Eierpecken“ ist?
Nun – erkläre es so:
In Österreich gibt es einen Brauch, den man „Eierpecken“ nennt. Warst du schon mal in Österreich? (Hiermit kommt man mit dem Gegenüber ins Gespräch und lernt die Reiseneigung der Zielperson kennen. Prädikat „ausbaufähig und ins Gespräch verwickelbar“!)
Zurück zum „Eierpecken“. Man hält das Ei in der Hand und schlägt dem Gegenüber auf das ebenfalls in der Hand gehaltene Ei. Sieger ist, wessen Ei ganz bleibt. (Hier besteht die Möglichkeit des Gewinnens oder Verlierens. Lenke das Gespräch auf die Neigung! Prädikat: „Dom/Sub“!)
Möchtest du dich als Intelligenzbestie outen, lies vorher nach, wie man „Eierpecken“ in anderen Ländern nennt, was man mit Ostereiern noch so machen kann oder halte deinen Mund und lass es dir erklären. Wiederhole dabei nur in Fragen eingebunden staunend die Informationen der Zielperson. (Prädikat „Intelligenztest“)
Beim Verzehren des angeschlagenen Eis lässt sich überdies feststellen, ob es sich beim Testobjekt um Fleischesser, Vegetarier oder Veganer handelt. Letztere werden allerdings das Ei nicht in die Hand nehmen, um es zu zertrümmern, sondern liebevoll streicheln. Das sollte dir schon aufgefallen sein. (Prädikat „Lebenseinstellung“)
In diesen wenigen Augenblicken des „Eierpeckens“ sollte eine zwischenmenschliche Brücke entstanden sein. Wenn nicht – such weiter!
Viel Spaß dabei und
Frohe Ostern!

Lisa Diletta

PS: Vergesst nicht auf die Häschenohren!!! – Je nach Vorliebe, selbstverständlich, trägt sie mal er oder sie!