Happy geendet!

Endlich, endlich liegen sie sich in den Armen!!!!!

Wer? Niemand. Denn mein Ende ist anders, aber nicht wie ihr denkt!

Nachdem ich die letzte Zeit wie wild auf meinen Laptop eingehämmert habe und ihm eine kurze (sehr kurze) Erholungspause vergönnt bin, verkünde ich glücklich:

Date-Roulette sucht einen passenden Titel!

Date-Roulette, das ist ein erotischer Liebesroman, der, wie sich heute letztendlich gezeigt hat, 453 Taschenbuchseiten auf die Waage bringen muss, damit er Sabine das Happy End beschert, das sich sich seit Jahren wünscht.

Vorläufiges Endergebnis:

723 732 Zeichen (Was für eine skurrille Zahl!)

121 726 Wörter

Date-Roulette wird sich dreiteilen. Ich möchte ja nicht, dass ihr euch beim Lesen überhebt! Hände kann man schließlich auch noch für etwas anderes gebrauchen… ihr wisst schon! ^^

Ein sinnliches Wochenende wünscht euch

Lisa Diletta, die sich in Anlehnung an ihre Protagonisten ein Glas Wein zur Feier der *grins* Vereinigung ihrer Buchfiguren gönnt.

Rose1

Montagmorgen

Das Wochenende war ein langes. Auch für Mona und Sabine. Die beiden Freundinnen blieben auf einer Seite gegen das Ende des Romans (Date-Roulette, Arbeitstitel) stehen und haben hoffentlich die Zeit, die sie warten mussten, halbwegs gut überstanden. Ich weiß, ich sollte sie nicht leiden lassen. Schließlich will Sabine endlich ihren Seelenfrieden samt dem Traummann finden und Mona braucht Gewissheit darüber, was sie nun wirklich will: ihn oder ihn. Wenn nicht immer so viele Männer frei herumlaufen würden! *seufz*

Weil ich eine nette Autorin bin, lasse ich die beiden nicht mehr allzu lange leiden. Heute Morgen haben sie sich nämlich schon bei mir beschwert. Nachdem wir zusammen einen Kaffee getrunken haben, hat sich jedoch alles wieder eingerenkt und Mona arbeitet vormittags am Golfplatz, während Sabine auf deren Jungs schaut und kocht. Dass sie dabei an ihre beiden Männer denkt, die ihr nicht nur Kopfzerbrechen bereiten, sondern auch Herzschmerz, lassen wir mal außer acht. Mona jedenfalls befreit sich immer mehr aus ihrem Goldkäfig, obwohl der niemals ein Käfig war. Oder?

Vor allem: Soll Sabine sich wirklich noch einmal zu einem Date aufraffen? Sie weiß es selbst nicht. Gut, dass sie sich auf die Autorin verlassen kann. Die weiß immer, was für Sabine das Richtige ist. 🙂

Morgendliche Grüße

Lisa Diletta, die die Buchstaben tanzen lässt 😉

LisaDilettaTitelbild

Urlaubsreif

WP1

An welchem Ort kann frau Männer am besten vergessen?

Verheiratet und single – beide weiblichen Protas suchen ihren Seelenfrieden. Die Autorin auch.

Während es draußen in Strömen schüttet, träume ich mich in den Juli und schenke dem Loslassen einen Lieblingsort.

Ein See? Das Meer? Menschenleere Gebirgslandschaft? Ein Wellness-Kurzurlaub?

Wo findet ihr zur Ruhe, um energiegeladen neue Träume aus dem Männerteich zu fischen?

Das Schreiben bleibt spannend.

Mal sehen, welcher Fisch zuletzt am Haken zappelt.

Lustvolle Grüße

Lisa Diletta

Wonne

Mai. Der Wonnemonat.

In Österreich wurden die Maibäume errichtet. Ein Maibaum ist ein entrindeter, gefällter Baum, um dessen Wipfel ein Kranz aus seinem eigenen Reisig geflochten wird. Bunte Bänder schmücken diesen grünen Ring.

Den Brauch des Maibaumaufstellen gibt es wahrscheinlich schon immer. Mädels tanzen rund um den Baum, der schnurgerade in den Himmel ragt und dessen Spitze durch eben erwähnten Kranz seine Breite erfährt.

Ein Phallussymbol.

Je höher der Baum, umso besser, je gestohlener, umso schlechter. Tja, die Bräuche sind oft skurril. Die Burschen beweisen mit dem Stehlen des Baumes des Nachbarortes ihre Männlichkeit, ihren Mut und ihre Stärke. Ein symbolisiertes Ritual, das dem Werben Schauraum gibt. Still den Baum anzusehen und seine Stärke zu fühlen, gibt Vertrauen in die Dominanz der Natürlichkeit.

Lasst uns den Wonnemonat genießen und die erwachende Natur mit Liebe befüllen!

Ich versuche das im 3. Band der Reihe „Date-Roulette“.

Mona und Sabine kämpfen: um Gefühle, um Liebe, um das Stillen der Sehnsucht, die Erfüllung der Träume.

Wonnig fantasiere ich im Rausch der Frühlingsfarben vor mich hin und leide mit meinen Protagonistinnen bis zum Happy End.

Eure Lisa Diletta mit viel Herz

WP1